Mit 22 Jahren ist DoDominikus Zöpfminikus Zöpf der jüngste Kandidat auf der FBM-Liste. In seinem Heimatort Schongau ist er in der Pfarrjugend aktiv und Vorstandsmitglied im Bund der Katholischen Jugend Weilheim-Schongau. Auch an seinem Studienort Benediktbeuern ist ihm Beteiligung und Verantwortungsübernahme wichtig: als Studentenvertreter an der Fachhochschule sowie als Gruppenleiter bei der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Auf der Liste ist er an 13. Stelle zu finden.

Das ist ihm wichtig: "Mein Studium der Sozialen Arbeit hat mich im Jahr 2011 nach Benediktbeuern verschlagen und das Dorf ist schnell zu meiner Heimat geworden. Durch mein ehrenamtliches Engagement bei den Pfadfindern und an der Hochschule fühlte ich mich hier schnell zu Hause. Durch mein kommunalpolitisches Engagement möchte ich Benediktbeuern etwas von dem was es mir gegeben hat zurückgeben."