Mit Rudi Mühlhans unterstützte die Freie Bürgerliste Miteinander einen Kandidaten, der einiges für das Amt des künftigen Bürgermeisters zu bieten hatte. Als Geschäftsführer des Trägerverein Jugendarbeit Geretsried e.V. trägt er seit 2007 Verantwortung für eine kaum mehr wegzudenkende Organisation im Sozialwesen der größten Stadt des Landkreises. Der Verein hat sich in den vergangenen Jahren fortwährend weiterentwickelt, mittlerweile sind 25 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aktiv. Rudi Mühlhans Aufgabe ist die Finanzierung und die Steuerung der Einrichtungen und Angebote, natürlich Teils mit an Fachbereichsleitungen delegierte Verantwortlichkeiten. Der Dipl. Sozialpädagoge und Sozialbetriebswirt hat nach einer kaufmännischen Ausbildung im öffentlichen Dienst die Mittlere Reife auf dem zweiten Bildungsweg erlangt. Nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten und einer Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher absolvierte er von 1997 bis 2002 ein Studium der Sozialen Arbeit. Parallel hierzu sammelte er berufliche Praxis als Streetworker. In der Zeit von 2003 bis 2007 leitete er den offenen Jugendtreff in Geretsried-Stein.

Seit 2008 ist Rudi Mühlhans im Gemeinderat Benediktbeuern aktiv. 2009 wurde er vom Rat zum ehrenamtlichen Familienbeauftragten benannt und kümmert sich seither verstärkt um die entsprechenden Themen im Dorf. Ähnlich lange dauert auch sein Engagement in der Dorferneuerung an.  Bereits seit 2003 ist er Vorstandsmitglied des „Vereins zur Förderung der Jugendarbeit in Benediktbeuern und Bichl e.V.“ und organisiert mit weiteren Menschen verschiedenste Aktionen. Verheiratet ist Rudi Mühlhans mit Christine "Tini" Schwarm. Neben den drei heranwachsenden bzw. erwachsenen Kindern lebten über viele Jahre Pflegekinder in der Familie. In Notsituationen aufgenommen verbrachten sie mehrere Wochen bzw. Monate, z.T. auch Jahre in Benediktbeuern.

Mit 876 Stimmen bzw. 46,5% verpasste Rudi Mühlhans die Wahl zum Benediktbeurer Bürgermeister 2014 nur knapp.

Folder Wahl2014 FBM Einzelseiten Seite 5

Weil Kommunalpolitik nicht an den Gemeindegrenzen endet ist Rudi Mühlhans mit vielen Menschen im Landkreis vernetzt. Künftig möchte er seine vielfältigen Erfahrungen auch auf Kreisebene einbringen. Als unabhängiger Kandidat stellt er sich auf der Liste der Freien Wähler deshalb am 16. März 2014 auf Listenplatz 28 der Wahl. Hier finden sich übrigens auch einige Videos, in denen Landrat Josef Niedermaier mit verschiedenen Gesprächspartnern für den Landkreis wichtige Themen gemeinsamen mit anderen anschaulich erklärt. Einer der Gesprächspartner ist Rudi Mühlhans, der mit dem Landrat den Systemwechsel in der Jugendhilfe erläutert. Der Kreisveband der Freien Wähler ist keine Partei, sondern ein Zusammenschluss von kommunalpolitisch aktiven Menschen von unabhängigen Wählergruppen.

Folder Wahl2014 FBM Einzelseiten Seite 6