Startseite

Willkommen


Politikverdrossenheit? Mit uns nicht! Die Entwicklungsgeschichte von Freie Bürgerliste Miteinander lesen Sie hier..

Wie geht es weiter mit dem Lainbachwald?

Kein Thema wurde im Dorf im Jahr 2017 kontroverser diskutiert als die vom Gemeinderat geplante Erweiterung des Gewerbegebietes. Südlich der bestehenden Fläche soll der Lainbachwald gerodet und dadurch Entwicklungsfläche entstehen. Eine Bürgerinitiative (BI) für den Erhalt des Waldes gründete sich, mehr als die erforderlichen Unterschriften wurden gesammelt. In öffentlicher Sitzung wurde im November beschlossen, dass die Formulierung aufgrund einer in der Zwischenzeit durchgeführten Neubewertung falsche Tatsachen behaupte und das angestrebte Bürgerbegehren deshalb unzulässig sei.

Der im Dezember von drei FBM-Ratsmitgliedern gestellte Antrag auf Durchführung eines Ratsbegehrens wurde zunächst zurückgezogen bis es Gespräche zwischen der BI und dem Bürgermeister geben hätte sollen. Weil diese nicht zustande kamen, die BI aber ein neuerliches Bürgerbegehren anstreben wird dieser Weg vorerst nicht weiter verfolgt.

Eine Suchanfrage beim Münchner Merkur macht die Auseinandersetzung um das Thema deutlich.

Das Wohl der Menschen im Blick

"Einigkeit macht stark", so steht es auf vielen unserer oberbayerischen Maibäume geschrieben. Was beim Maibaum auf der Hand liegt - nur mit viel Zusammenhalt und gemeinschaftlichem Anpacken kann so ein mächtiger Baum aufgestellt werden - gilt natürlich auch sonst in unserem Dorf.

Eine gute Dorfgemeinschaft lebt davon, dass sich die Menschen mit ihrem Wohn- bzw. Lebensort identifizieren und sich engagieren. Ganz gleich, ob in der Kultur, in den Kirchengemeinden, im Sport oder im Sozialen: dass sich in Benediktbeuern so viel rührt, ist ein Verdienst, der auf vielen Schultern liegt. Nicht zu vergessen dabei ist die Kommunalpolitik. Auch hier gilt es, gemeinschaftlich Verantwortung zu übernehmen.

Weiterlesen: Das Wohl der Menschen im Blick

Kommunalpolitik für alle:

Joomla templates by a4joomla